Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 12. Mai 2024, 19:03

Nachdem meine Tavernenspiel-Mitspieler wahrscheinlich aufgrund des schönen Wetters der Ewigen Kälte entflohen sind, werde ich heute Sbend wieder eine Partie Gaia-Project vs Automa (schwer=Automächtig) spielen.

Aktuell aufgrund des Wetter-Hintergrundes: Feuer vs Eis, ich spiele die Bal T'ak vs die Itar.
Und hier die Startaufstellung:

20240512_205749.jpg


Die erste Runde ist vorbei, ich bin semi-Zufrieden. Ich füchte much davor, die nächste Runde zuwenig Forschungsaufstiege zu haben...

20240512_212233.jpg


Ok, die zweite Runde ist vorbei, ich konnte die 4-Macht-Aktion 2 Wissen fü mich sichern und kam zu den 2 benötigten Forschungsaufstiegen. Punktemäßig bin ich stagniert, ein weiterer Forschungsaufstieg ist mir gewiss. Leider beendete ich meine Runde vor dem Automa, da muss ich wohl meine Taktik für die dritte Runde anpassen. Wenigstens habe ich jetzt genug QIC als Einkommen.

17155426868648429455693760965243.jpg
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 12. Mai 2024, 20:02

So, dritte Runde vorbei, es bleibt zäh, weil ich nicht an Macht partizipieren konnte. Andererseits darf ich mich nicht groß beklagen, schauen wir mal, was ich zusammen bekomme. In Runde 4 gibt es Punkte fürs Terraformen, da sollte ich jetzt zulegen.

17155443717297383371827503893971.jpg


So, die vierte Runde ist vorbei, ich bin zwar schon einigermaßen weit gekommen, aber irgendwie könnte es besser laufen. Na ja, warten wir die letzte Runde ab. Davor aber noch Runde 5, ich bin etwas am schwitzen, ob sich da alles ausgeht.
Dateianhänge
17155453426549165025323379183048.jpg
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 12. Mai 2024, 21:07

Die fünfte Runde, un ich glaube, ich hab nicht so gut gespielt... :(

Den Automa werde ich wohl schlagen, aber von den Punkten her seh ich das Ganze nicht so optimistisch.

17155480528895214128521690464194.jpg


So, die Schlacht ist geschlagen, es war die letzte Runde wieder eine einstündige cerebrale Masturbation, um die optimalen Züge herauszufinden. Und am Ende noch mehrere Optionen durchrechnen, bis ich doch das Wissen auf Stufe 5 als optimale Lösung gefunden habe.

Ganz knapp hab ich die Satelliten-Endwertung noch gewonnen, die Forschungsleiste "Wissen" brachte halt noch 2 QIC, 4 Punkte wegen Navigation und mit den 2 QIC und der noch offenen 2-QIC-Aktion 4+8+4 (über das Rundenwertungsplättchen 2 Punkte/Forschungsaufstieg), was mehr ist als die 12 Punkte vom Allianzplättchen und die 11 Punkte von Stufe 5 der Gaiaforming-Leiste. Und damit 192 Punkte, was zwar ziemlich gut, wenn auch nicht über 200 Punkte ist. Aber ich darf mich nicht beschweren, eigentlich hatte ich wirklich auch viel Glück. Die Bal T'hak sind allerdings auch ziemlich komplex zu spielen, insofern bin ich nicht unglücklich. In den Runden 4 und 5 zweifelte ich da schon ein bisschen an mir, wie man sieht, zu Unrecht. :)

20240512_235141.jpg


Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 15. Mai 2024, 07:36

Da das Tavernenspiel gerade stockt (wir warten auf TroII, oder?), würde ich mir mal ein bisschen Zeit für den Tratsch nehmen.

Ich bin mir nicht sicher, was ich genau noch dazu schreiben sollte, aber ich würde die Diskussion bezüglich SI lehren mal für mich beenden:
Pieper hat Recht, es gibt verschiedene Lerntypen und je nach Lerntyp muss man natürlich anders rangehen.
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bei einer vollen Erklärung vor der Partie nicht alles hängen bleibt, aber dass ein Erklären von Teilen des Spiels im Nachhinein meist zu Verwirrung führt. Man braucht vermutlich ein Mittelding. Beim nächsten Mal werde ich aufpassen, wie genau ich einen Neuling ins Spiel einführe und einen genauen Bericht schreiben ;)

Galaphil hat geschrieben:Zum Thema Lerntyp: ich gebe zu, mittlerweile (und so auch bei SI) suche ich bei einem neuen Spiel zuerst Let's Plays, so ich nicht durch diese erst auf das Spiel aufmerksam geworden bin, und versuche, dadurch schon sehr viel über das Spiel, die Abläufe und die Regeln zu lernen. Die eigentliche Regel benutze ich dann, um mein (Halb-) Wissen zu präzisieren und Unklarheiten nachzuschlagen
Also wirklich, Galaphil, tststs ;)
Ich schau recht wenig Brettspiel-LetsPlays. Wenn ich so zurückdenke erinnere ich mich lediglich an ein Solo-Spiel mit der Verlockung der tiefsten Wälder gegen ich glaub BP (?), das relativ früh verloren wurde.
Meine Infoquelle für neue Spiele ist meistens die Taverne :) Auf eure Empfehlung hab ich mir Spiele wie SI, GP oder Everdell gewünscht/gekauft. Also Galaphil: Bitte immer weiter LetsPlays schauen und die besten Spiele dann kaufen und hier davon berichten ;)
Andere Spiele sind bei mir eher Spontankäufe, wie z.B. Aeons End (ich weiß, ich hab dazu Spielberichte versprochen, aber hab immer vergessen, Fotos/Notizen zu machen) oder halt Spiele von Micha :D

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 15. Mai 2024, 08:27

Und Galaphil hat ja bereits von einem neuen Spiel berichtet. The Fox Experiment hört sich erst Mal Recht interessant und simpel an, aber dann hab ich das Bild dazu angeschaut :P
Der Startaufbau ist recht übersichtlich, aber das Bild vom Schluss scheint für mich ein einziges großes Chaos an Spielmaterial zu sein :lol:

Ich weiß nicht, ob ich das überlesen hab, aber wie gut lassen sich die eigenen Füchse wieder zurücksetzten? Die beschreibt man ja anscheinend selbst.



Zu deiner GP-Parite: Die Bal T'ak hab ich noch nie in Aktion gesehen, aber die sehen durchaus interessant aus. Du erhälst durch die Fähigkeit ja quasi 3 Q.I.C. pro Runde.
Besonders, wenn man den Rundenbooster mit der +3 Reichweite hat, und auch jede zweite Runde nutzen kann, ist es eigentlich keine so große Einschränkung, dass man nicht in Navigation forschen kann.
Da sind 192 Punkte dann schon schwach ;) :lol: :lol:

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 15. Mai 2024, 08:57

Hallo Phoenixpower

Also, erstens, ich frag mal ganz unversnach, was außer "Schwach, keine 200" sagst du zu meiner letzten Show-Partie mit den Balt'ak? Ich habe die bewusst gewählt, weil sie sich so ganz anders spielen. Und weil man bis zum Schluss nicht genau weiß, ob sie gut oder schlecht enden werden.
btw: ich habe mit den Bal T'hak damals, vor 4 Jahren, in Bern gegen den Butterbrotbären (Hadsch Halla) eine richtige Partie gespielt, und damals war ich froh, dass ich ~150 Punkte erreicht habe).

Zum Vorbereiten auf Spiele: na ja, ehrlicherweise, irgendwer muss der Erste sein. Und meinAuswahlmechanismus, welche Spiele ich kaufen mag, ist halt sehr eingeschränkt. Viele Spiele, wie zB Evacuation, e-mission oder Age of Innovation sind durchgefallen, NACHDEM ich mir ein oder mehrere Videos dazu angesehen habe (auch Farshore).

Nach wie vor dicke Kaufempfehlung kann ich für TfM Ares Expedition, vor allem Earthborne Rangers, aber auch Pax Pamir abgeben. Vor allem EBR hätte sich viel mehr Spieler verdient, ein wirklich sehr, sehr gutes LCG. Nicht umsonst haben sich bei Earthborne Games die besten Entwickler von LCGs versammelt, ua das halbe Team von Fantasy Flight Games.

Liebe Grüße, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 15. Mai 2024, 09:22

Galaphil hat geschrieben:Also, erstens, ich frag mal ganz unversnach, was außer "Schwach, keine 200" sagst du zu meiner letzten Show-Partie mit den Balt'ak?
Das war als Spaß gemeint, daher die drei Emojis. Ich wollte deine Leistung von 192 Punkten keinenfalls schlecht reden. Mein persönlicher Rekord liegt ja „gerade mal“ bei 160 und damit bin ich super glücklich.
So viel gibt's nicht zu deinem Spielbericht zu sagen, du bist der GP-Experte. Was mir bei deinem Spielbericht allerdings aufgefallen ist: Du bist zu Beginn ziemlich stark auf Wissen gegangen und hast, so scheint es mir zumindest, relativ wenig Ressourcen als Einkommen bekommen. Aber war anscheinend der richtige Weg :)



Ich will euch noch von letzte Woche Montag erzählen. Da haben wir uns nämlich an die fünfte Welle gegen England gewagt. Aber die war leider schon verloren, bevor sie richtig angefangen hatte. Wir begannen das Spiel mit 3 Ödnis auf der Ödniskarte und keiner Ödnis auf der verödeten Insel, sprich nach dem platzieren der dritten Ödnis hätten wir verloren gehabt.

Und ich musste natürlich die Seele des Flächenbrands spielen :lol:
Mein Freund spielte die Rache in Gestalt brennender Seuche, was gar nicht so schlecht war, da wir relativ viel Ödnis noch auf der Insel hatten.

Zuerst kam Dschungel. Die konnten wir mehr oder weniger gut kontrollieren, einen Dschungel konnten wir freiräumen, in einem konnte die Seuche das Wüten verhindern und in zwei Dschungeln mussten wir eine Ödnis zulassen.
Dann kam der Sumpf. Der konnte besser verteidigt werden, als der Dschungel. Hier konnten wir auf beiden Spielplänen je ein Gebiet freiräumen und in einem Gebiet mit der Seuche das Wüten verhindern. Aber leider gab es noch einen vierten Sumpf :roll:
Da hab ich zwar versucht zu verteidigen, aber meine Verteidigung war zu schwach :sad:
Naja hier noch ein Abschlussbild unserer fünften Welle:
IMG_20240506_183506820~2.jpg


LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 15. Mai 2024, 19:57

Hallo Phoenixpower
phoenixpower hat geschrieben:Und Galaphil hat ja bereits von einem neuen Spiel berichtet. The Fox Experiment hört sich erst Mal Recht interessant und simpel an, aber dann hab ich das Bild dazu angeschaut :P
Der Startaufbau ist recht übersichtlich, aber das Bild vom Schluss scheint für mich ein einziges großes Chaos an Spielmaterial zu sein :lol:

Ich weiß nicht, ob ich das überlesen hab, aber wie gut lassen sich die eigenen Füchse wieder zurücksetzten? Die beschreibt man ja anscheinend selbst.


Der Teil ist mir heute tagsüber total entgangen.
Also, jeder Spieler hat 12 eigene Fuchskarten, 6 weibliche und 6 männliche, die durch die x und ° in den vier Eigenschaften genetisch geprägt sind. Die Summe aller x und ° ergibt ihre Friendliness, also wie sehr sie an Menschen gewöhnt, domestiziert sind. Dafür sind dem Spiel 4 Stifte beigelegt, an deren Kappe ein Schaumgummi ist, mit dem man das Beschriftete wieder entfernen kann. Das passiert aber auch, wenn man mit den Fingern drüberwischt, oder Karten aneinander reibt. Insofern ist das sehr materialschonend und umweltfreundlich produziert, allerdings frag ich mich, was man macht, wenn die Stifte leer sind.
Dasselbe gilt übrigens für die EINE Scoring-Karte, auch die löscht man nach dem Ausrechnen der Punkte am Schluss wieder mit dem Schaumgummi an der Stiftkappe.

Hm, unübersichtlich. Meinst du das Hauptbrett oder die Spielerboards? Bei ersterem passiert eigentlich über das Spiel gesehen wenig, außer dass die verwendeten Ressourcenscheiben auf den Ablagestapel links oben wandern, und die wissenschaftlichen Arbeiten, die man eingesetzt hat, auf den Ablagestapel unter den Karten gelegt werden.

Auf den Spielerboards schaltet man in den vier Leisten von links nach rechts zusätzliche Sachen frei, in der ersten Zeile, dass man zwei, bzw drei Junge Füchse pro Generation bekommt, in der zweiten Zeile, dass man an neue Studien kommt, in der dritten Zeile zusätzliche Hilfswürfel, um die benötigten Erfolge für die Studien zusammen zu bekommen. Und in der letzten Zeile, dass man ein bis drei der vier Patreons für sich gewinnen kann, die Siegpunkte und Soforteffekte bringen. Und in den letzten Spalten der vier Zeilen bekommt man jeweils Siegpunkte. Um den jeweiligen Effekt freizuschalten, muss man in den ersten zwei Spalten jeweils zwei GLEICHE Token abgeben, in der dritten Spalte drei GLEICHE Token, und in der letzten Spalte fünf GLEICHE Token. Da man durch die Nachwuchsfüchse maximal drei Token von jedem Merkmal bekommen kann (so wie jeder Fuchs maximal 2 Würfel eines Merkmals in den genetischen Pool für die nächste Generation beisteuert), muss man auf die letzte Spalte schon etwas längerfristig spielen, da man ja auch nicht Token in andere Token tauschen kann, und man in der letzten Runde keine Chance mehr hat, fünf gleiche Token zu bekommen.
Ansonsten liegen dort nur die (offenen) Studien und die Elternfüchse und Jungtiere. Was genau ist dabei unübersichtlich, Phoenixpower?

Zu Gaia-Project in einem eigenen Beitrag, damit inhaltlich unterschiedliches nicht zu sehr zusammengemischt wird.
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 15. Mai 2024, 20:20

phoenixpower hat geschrieben:Zu deiner GP-Partie: Die Bal T'ak hab ich noch nie in Aktion gesehen, aber die sehen durchaus interessant aus. Du erhältst durch die Fähigkeit ja quasi 3 Q.I.C. pro Runde.
Besonders, wenn man den Rundenbooster mit der +3 Reichweite hat, und auch jede zweite Runde nutzen kann, ist es eigentlich keine so große Einschränkung, dass man nicht in Navigation forschen kann.

Ja und nein. Ja, man KANN bis zu drei QIC pro Runde freischalten, allerdings auf Kosten der rechten Akademie, über die man keine QIC mehr bekommt. Und man muss erst einmal Stufe 4 in Gaia-Formen erreichen, sonst bekommt man lange nur 1 QIC pro Runde.
Und auch dann bekommt man nicht zwangsläufig die drei QIC pro Runde, weil wie man sieht, man kann natürlich die Gaia-Former auch zum Gaia-Formen benutzen, und Transdym-Planeten zu Gaia-Planeten formen. Und das macht durchaus Sinn!

Der +3 Rundenbooster war natürlich auch hilfreich, aber wie man sieht, hab ich den gar nicht so oft eingesetzt. Der Rundenbooster mit einem Terraform-Schritt Gratis hätte mir teilweise mehr geholfen, weil die Reichweite bekomme ich über QICs immer irgendwie zusammen, aber das Terraformen muss man sich erst erforschen. Und die Bal t'hak sind definitiv nicht für ihre Machtaktionen berühmt, sondern nur für QIC-Aktionen. Machtaktionen sind nur sehr, sehr schwer zu schaffen, ich war schon froh, wenn ich eine pro Runde für mich freischalten konnte, was mir allerdings nicht jede Runde gelang.

phoenixpower hat geschrieben:Was mir bei deinem Spielbericht allerdings aufgefallen ist: Du bist zu Beginn ziemlich stark auf Wissen gegangen und hast, so scheint es mir zumindest, relativ wenig Ressourcen als Einkommen bekommen. Aber war anscheinend der richtige Weg

Ja, das ist richtig. Und wie oben beschrieben, die Bal t'hak müssen möglichst schnell in Gaia-Technologie aufsteigen, da sie ja möglichst schnell alle ihre Gaia-Former einsetzen wollen. Und sie müssen recht bald anfangen mit dem terraformen. Und sie brauchen viele, viele QIC. Für die Reichweite. Für das Besiedeln der Gaia-Planeten. Für die QIC-Aktionen.Und um das zu ermöglichen, sollten sie natürlich auch in Forschung möglichst viel investieren. Ich hatte halt schnell drei, vier, fünf und dann sechs Wissen in jeder Einkommensphase, um mindestens einen regulären Forschungsaufstieg jede Runde zu erhalten, dazu die Forschungsaufstiege über die Forschungszentren, und das eine und andere Mal über die 4-QIC-Aktion. Aber am Ende haben mir meine Forschungen ja auch noch 44 Siegpunkte gebracht. :D

Wie ich schon anfangs bemerkt hatte: Jedes Volk spielt sich komplett anders. Und genau deshalb wollte ich auch einmal die Bal t'hak vor den Vorhang bitten, denn dieses Volk hat mich anfangs zum Verzweifeln gebracht, da man hier erst herausfinden muss, wie man wirklich effektiv mit ihnen spielt.
Dasselbe gilt übrigens auch für die Gleen. Die sind ebenfalls nicht einfach zu spielen. Was mich dazu veranlasst hat, gerade mit den beiden Völkern sehr, sehr viele Partien zu spielen, um ihre Tricks herauszufinden.

#Phoenixpower: Welche Völker würden dich denn noch interessieren, dass ich sie in einem Let's Play hier vorstelle?

Lieben Gruß Galaphil

PS: Die 5. Welle Spirit Island, da lässt mich dein Bericht etwas ratlos und unverständig zurück, da sich deine Sätze teilweise widersprechen. War die Partie in der zweiten Runde tatsächlich schon verloren? Und wieso liegt auf dem Invasorenbrett noch die Ödniskarte auf der Seite: Blühende Insel, wenn nur noch 3 Ödnis auf der Ödniskarte waren, um zu verlieren?
Jedenfalls bestärkt mich der Bericht, dass ich an dem Szenario: 2. Welle (oder 3., 4., 5., ...) nicht wirklich Spaß haben würde. Da spiel ich lieber ein reines, szenarioloses Spiel, und versuche, die Insel am Blühen zu halten. ;)

Lieben Gruß, Galaphil, die zweite (Welle)
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 16. Mai 2024, 11:40

Danke für deine Erklärung zu den Füchsen.
Galaphil hat geschrieben:Hm, unübersichtlich. Meinst du das Hauptbrett oder die Spielerboards? Bei ersterem passiert eigentlich über das Spiel gesehen wenig, außer dass die verwendeten Ressourcenscheiben auf den Ablagestapel links oben wandern, und die wissenschaftlichen Arbeiten, die man eingesetzt hat, auf den Ablagestapel unter den Karten gelegt werden.
Es sah einfach ein bisschen verwirrend aus, da überall Karten lagen.



Galaphil hat geschrieben:Ja, man KANN bis zu drei QIC pro Runde freischalten, allerdings auf Kosten der rechten Akademie, über die man keine QIC mehr bekommt.
Was bekommt man denn bei der rechten Akademie stattdessen? Ich hab das Spiel nicht da...
Dass man auch Gaiaformen kann, ist korrekt und das hast du ja auch nicht nur ein mal gemacht. Aber die Besiedelung eines Gaia-Planeten kostet ja normalerweise auch einen Q.I.C., also rechnet sich das ja relativ gut.

Galaphil hat geschrieben:#Phoenixpower: Welche Völker würden dich denn noch interessieren, dass ich sie in einem Let's Play hier vorstelle?
Zum einen mal würden mich die Taklons interessieren, weil ich schon öfters dagegen gespielt habe, die aber noch nie wirklich abgegangen sind. Aber sind die mit dem Automa überhaupt sinnvoll? Die scheinen ja doch recht abhängig davon, dass Spieler in ihrer Nähe bauen.
Außerdem evtl noch die Mad Androids?
Ich hab jetzt aber nicht alle im Kopf, wenn du wen hast, der mehr Augenmerk verdient, auch gerne andere Völker.




Galaphil hat geschrieben:Die 5. Welle Spirit Island, da lässt mich dein Bericht etwas ratlos und unverständig zurück, da sich deine Sätze teilweise widersprechen. War die Partie in der zweiten Runde tatsächlich schon verloren?
Sie war beim zweiten Wüten, also in Runde 3, verloren.

Galaphil hat geschrieben:Und wieso liegt auf dem Invasorenbrett noch die Ödniskarte auf der Seite: Blühende Insel, wenn nur noch 3 Ödnis auf der Ödniskarte waren, um zu verlieren?
Bei der fünften Welle ist es so, dass 5 Ödnis pro Spieler (=10) auf der Insel bleiben. Alle andere Ödnis, kommt zurück auf die Ödniskarte. 5 auf die Vorderseite, der Rest auf die Rückseite. Aber es waren nur noch 3 Ödnismarker übrig. Die 3 kamen auf die Vorderseite, der Rest auf die Rückseite. Der Rest waren 0. Daher war die Partie in dem Moment verloren, als die Insel verödete und wir haben die Karte nicht umgedreht.

Dass du mit den Szenarien nicht ganz warm wirst, ist mir bekannt. Auch ich würde nicht jedes Spiel mit Szenario spielen, aber ab und an mal ein Szenario find ich eine schöne Abwechslung. Probier sie doch mal aus, vielleicht werden deine Erwartungen erfüllt, vielleicht siehst es auch du als Abwechslung zwischendurch :)

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

VorherigeNächste