Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 12. Juni 2024, 09:03

Hallo Galaphil,

ein Tavernenspiel eines kompetetiven Spiels halte ich für nicht soo sinnvoll. Besonders von einem Spiel, das ich noch nicht kenne.

Da würd ich eher eine Partie, z.B. über den Tabletopsumulator vorschlagen. Da könnte man dann in Echtzeit reden und erklären.
Ich weiß nicht, wie du dazu stehst.

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 13. Juni 2024, 16:06

Nein, Phoenixpower, abgesehen davon, dass ich dort nicht bin, scheitert ein Direkt-Spiel online an meinen Lebensumständen. Sprich, ich kann keine 4-6 Stunden ununterbrochene Online-Zeit zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Tag garantieren. Darum sind Online-Rndkämpfe mit mir auch Zufallsprodukte.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 15. Juni 2024, 17:10

So, wer hat die Nominierungen und die Empfehlungsliste aller mitbekommen?
Wie jedes Jahr toben auf YT schon die heftigsten Diskussionen, warum die einen Spiele genannt, andere nicht, nur empfohlen statt nominiert und warum sowieso alle anderen keine Ahnung haben... :lol:

Mein Senf: Drachenhüter hätte ich eine Nominierung gegönnt, dass es micht mal erwähnt wurde finde ich sehr schade, ist halt so.

Warum Mischwald nicht nominiert wurde hat Harald Schrapers völlig überraschend und unüblich sogar beantwortet. Und auch wenn Towa das abgestritten hat, es war das Zusammenzählen der Punkte am Ende, das Mischwald den Platz auf dem Stockerl und damit auch eine Auszeichnung gekostet hat.

Ansonsten: Zug um Zug Legacy ist mutig. Verdient, aber überraschend.
e-mission: da streiten sich die SpielerInnen. Woe üblich, die einen feiern es ab, die anderen finden es enttäuschend. Was alle zugeben, das Material ist richtig schlechte Qualität und das Artwork aus dem letzten Jahrtausend. So etwas sollte normalerweise eigentlich nicht gewürdigt werden, aber das Thema könnte es machen. Da kann man sich noch ein grünes Klimaschutz-Mäntelchen umhängen, wenn das Spiel ausgezeichnet würde. Und vielleicht bekommt eine zweite Auflage dann ja auch ein neues Design und besseres Material.

Beim SdJ ist Skyteam eine Ansage, aber es wäre auch eine Premiere und vor allem fragt man sich, wie so ein Spiel SdJ werden kann, wenn Challengers Kennerspiel wurde.
Captain Flip ist beim SdJ wieder mal eine typische Überraschungsnominierung, das könnte genausogut beim Kinderspiel stehen, denn das kann auch ein vierjähriges Kind spielen.
Und auf den Spuren von Darwin ist ein sehr schönes, unspektakuläres Spiel, das ist durchaus verdient und darf mMn ruhig gewinnen.

Soviel zu meinem Senf, persönlich haben mir andere Spiele besser gefallen, bzw hatte ich, um bei Harald Schrapers zu bleiben, mit anderen Spielen mehr Spielspass.
Ich denke, im Gegensatz zu letztem Jahr wird die Abstimmung der Community zum Deutschen Spiele Preis (sie läuft noch, bitte möglichst alle mitabstimmen!) ganz anders aussehen.

Und was meinen die Tavernenbesucher?
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 16. Juni 2024, 06:31

So, was ganz anderes.

Gestern spätabends war es dann soweit, der italienische und der deutsche Konzern machten sich daran, den Nil zu bändigen und die Gebiete zwischen den Tälern zu bewässern, um sich zusätzliche Einnahmen zu verschaffen.

Zuerst einmal, es war ja meine Erstpartie, man spielt auf einem neuen Plan, eine der Quellen ist quasi der Weiße Nil, der immer 2 Wasser zusätzlich liefert, und zwischen jeweils 2 Tälern pro Abschnitt gibt es landwirtschaftliche Nutzung, wo man aus einem benachbarten Tal Wasser aus einem benachbrten eigenen Staudamm! zur Bewässerung verwenden kann.

Ich spielte zur Probe nicht sehr konfrontativ, der italienische Konzern baute Rohrleitungen und Turbinenwerke zu den neutralen Staudämmen, um Runde für Runde massenhaft Energie zu produzieren, der deutsche Konzern baute einen eigenen Staudamm mit 2 Erhöhungen in der ersten Runde an die Hauptquelle, um sofort mit der Bewässerung im Hügelland zu beginnen und Runde für Runde hauptsächlich die Bewässerungsplättchen abzustauben. Damit hat der italienische Konzern erst in der vierten (von fünf) Runden begonnen. Wie sich herausstellte, zu spät.

Im Fazit betrachtet, die Partie lief sicher extrem, auch was die privaten Aufträge betraf (Deutschland konnte gleich in der ersten Runde drei Aufträge draften, die eine kostenlose Erhöhung und je eine kostenlose Staumauer im Vorland und im Hügelland brachten), und dass am Ende Deutschland trotz des Abzugs von 6 Bewässerungspunkten auch noch die fünfte Bewässerungswertung mit 7:6 gewann war auch sehr interessant.

Den neuen Plan und die neue Option der Bewässerung finde ich ein hochinteressantes Konzept, das ich noch unbedingt öfter ausprobieren möchte. Allerdings kann man sich dadurch im 2-Konzern-Spiel noch stärker aus dem Weg gehen und komplett unterschiedliche Strategien fahren, bei denen sie überhaupt nicht interagieren, was dem Spiel natürlich nicht gerecht wird. Wahrscheinlich sollte ich als nächstes doch wieder ein 3-Konzern-Spiel durchspielen, auch wenn das die Spieldauer sehr stark erhöht.

punktemäßig ging die Partie komplett durch die Decke. Italien, das die komplette Partie über in Führung lag, kam auf 161 Punkte am Ende, während Deutschland in der letzten Runde den Turbo zündete und auch dank des (neuen) Runden- und Endwertungsplättchens auf unglaubliche 198 Punkte kam! Ein bisher noch nie auch nur annähernd erreichter Wert. Und: es war das allererste Mal, dass Deutschland bei mir seine Spezialfähigkeit, die es bei Freischalten des dritten Turbinenhauses erhält, sinnvoll nutzen konnte.

Jedenfalls eine sehr schöne, spannende, belohnende Partie, bei der mir nur die Interaktion abging.

Und zum Schluss natürlich noch das Bild:
20240616_011512.jpg


Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Moai » 16. Juni 2024, 14:29

Moin
Was das "Spiel des Jahres" anbelangt, kann ich kaum was dazu sagen. Hängt damit zusammen, dass ich außer Mischwald keines der anderen Spiele kenne, bzw. haben ich von den meisten Spielen gar nicht bis recht wenig gehört. Daher fällt es mir auch schwer, zu beurteilen, ob die Nominierungen gerechtfertigt sind oder nicht.
Zumindest bei e-mission werde ich jedoch das Gefühl nicht los, dass es überwiegend am Thema liegt, warum es auf der Auswahlliste gelandet ist.

Bei Mischwald ist es sicherlich schade, dass es nicht auf die Liste geschafft hat. So übel finde ich das mit der Punkterechnung am Ende doch nicht. Zumindest trübt es nicht den vorherigen Spielspaß. Aber wie ein Spieletester mal gesagt hat (ich weiß nicht mehr genau, wer es war): Mischwald scheint so einen Hype ausgelöst zu haben mit wohl recht enormen Verkaufszahlen, dass es den SdJ-Stempel gar nicht benötigt. :D
Die Leute kaufen es auch so...

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 4016
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 17. Juni 2024, 05:38

Hallo Moai

Danke für deine Rückmeldung. Seltsam, dass hier sonst niemand antwortet.

Zu Mischwald: also ich geb ehrlich zu, mir macht das Zusammen suchen der Punkte am Ende keinen Spaß und darum bin ich auch kein Freund von Mischwald.

Der Punkt mit dem Hype stimmt so nicht. Weil: die Leute, die sich für Spiele wirklich interessieren, die informieren sich auch im Vorfeld. Das sind auch dieselben Leute, die sich jetzt wieder beschweren, dass ihre Spiele nicht nominiert/empfohlen wurden.

Zumindest der Pöppel für Spiel des Jahres ist aber wichtig für Nichtspieler/Opas/Omas/Tanten, die keinen blassen Schimmer haben und einem Kind (Enkel/Neffe/Nichte/...) zu Weihnachten oder Geburtstag etwas schenken wollen. Und dann halt nicht nur zu UNO oder Monopoly greifen sollten.

Beim Kennerspiel ist es da schon schwieriger, und wie man sieht, fährt die Jury da auch keine eindeutige Linie, weil Skyteam, das heuer auf der SdJ-Liste steht, deutlich schwieriger und komplexer ist als der letztjärige Kennerspiel-Gewinner. Da spielen dann auch persönliche Vorlieben und Abneigungen eine größere Rolle wirkliche Qualität.

Schön wäre natürlich, wenn man die Entscheidungen transparenter machen würde, aber über diesen Schatten wollten die Jurymitglieder bisher noch nicht springen.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Towa » 17. Juni 2024, 06:44

Hallo Galaphil,

Dass Mischwald nicht nominiert wurde, finde ich natürlich schade, aber so ist das halt. Beim Spiel des Jahres hätte ich das mit dem Punktezählen noch gelten lassen, wer ein Kennerspiel spielt, sollte das aber eigentlich hinkriegen.
Mir geht es ähnlich wie Moai, ich habe keins der nominierten Spiele gespielt, kann also auch nichts dazu sagen. Vom reinen Bauchgefühl her finde ich Captain Flip und Die Gilde der fahrenden Händler am interessantesten, aber ich denke nicht, dass ich eines der nominierten Spiele spielen werde
Viele Grüße
Towa
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2049
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 17. Juni 2024, 07:35

Hallo Towa

Der springende Punkt ist n7cht, ob man das hinbekommt oder nicht (ja, bekommt man), sondern Harald Schrapers hat erzählt, das Punkzrzusammenrechnen am Ende sei ein Graus, hätte also seinen Spielspass vermindert, und deshalb wurde es nicht nominiert. Aber immerhin erwähnt.

Schade finde ich, dass es Drachenhüter nicht einmal auf die Empfehlungsliste geschafft hat, wie jemand erwähnt hat, das erste Spiel von Michael Menzel, dass keine Nominierung erhalten hat.

Ansonsten finde ich es .... interessant, dass niemand der hier in der als verspielt bekannten Taverne die nominierten oder empfohlenen Spiele kennt.

Liebe Grüße, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 17. Juni 2024, 10:41

Warum ich nicht geantwortet hab? Erstens war ich dieses Wochenende mal wieder nicht in der Taverne ;) und zweitens kenne auch ich keins der nominierten Spiele.

Galaphil hat geschrieben:Ansonsten finde ich es .... interessant, dass niemand der hier in der als verspielt bekannten Taverne die nominierten oder empfohlenen Spiele kennt.
Ich schaue keine Brettspiel-LetsPlays, also kenne ich halt nur, wovon du hier in der Taverne berichtest oder was ich selbst spiele.
Hier ist die Liste aller Spiele, die ich dieses Jahr gespielt und aufgezeichnet hab:
Spirit Island, Aeons End, Andor, Gloomhaven, Bohnanza, Cascadia, Rummikub, Tainted Grail, Hero Quest, 6 Nimmt, Gaia Project, 5-Minute-Dungeon, Everdell, Ohne Furcht und Adel, Meisterwerke, Andor Junior, UNO, Herr der Träume, EXIT, Summoners, Magic the Gathering, Vor[ur]teile.

Abgesehen von Vor[ur]teile, das ja glaub ich noch nicht mal offiziell erschienen ist, ist da kein neu erschienenes Spiel dabei.

Dass Drachenhüter gar nicht erwähnt wurde, ist natürlich schade. Andererseits ist der Spielreiz für das Spiel doch nicht soo groß, dass auch ich es nicht in Richtung SdJ schieben würde. Als ich es letztes Jahr bekommen hab, hab ich es direkt ein paar Mal gespielt, aber ohne es zu merken irgendwann halt nicht mehr...

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2889
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 17. Juni 2024, 12:47

Hallo Phoenixpower

Nunja, da ordnest du dich ja in die Nicht-gespielt Reihe ein.
Und gefühlt ergibt sich daraus, dass früher auch mehr aktuelle Spiele gespielt wurden. Alleine schon von den Messebesuchern.

Oh, dass du den Herr der Träume gespielt hast, habe ich gar nicht mitbekommen. Und wie hat dir das Spiel und die Geschichte gefallen?

Was anderes: lest ihr auch immer: Andor Katze - schwerer spielen? Irgendwie muss ich da immer an unsere Tavernenkatze denken. Von der wir im letzten Jahr auch sehr wenig gehört und gesehen haben.

Liebe Grüße, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6893
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste