Zurück zur Taverne

Neue/r Tavernenheld/in ?

Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Tavernengaukler » 16. Februar 2020, 20:58

Hey Taverne!
Ich hab mal ne Frage, ist ein neuer Gemeinschaftsheld in Planung? :)
Würde mich mal so interessieren, wen noch? :lol: ;)
Tavernengaukler
 
Beiträge: 255
Registriert: 4. November 2019, 20:13

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Galaphil » 17. Februar 2020, 04:45

Du meinst, die andorische Katze?
Galaphil
 
Beiträge: 3827
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Schlafende Katze » 17. Februar 2020, 08:46

Mau?!

;)
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1799
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Schlafende Katze » 17. Februar 2020, 09:01

Die andorische Katze

Rang 72

SF: die Überstunden kosten keine WP. Dafür müssen die ersten 2(3) Stunden des Tages gelaufen werden (Morgenmuffel). Bei einem Kampf in dem ersten 3 Stunden kosten die ÜS ganz normal WP. Nach jedem Kampf muss eine Stunde pausiert werden (Fellpflege)

Kreaturen überspringen die Katze bei Tagesanbruch

Würfel: 2/3/4 - Päsche werden addiert (mehrere Pfoten mit Krallen ;) )

Kein Ablageplatz für einen großen Gegenstand & Helm. (1-2 kleine Gegenstände können im Maul transportiert werden)

Zusätzliche SF für den Süden: dir Katze braucht nur jeden zweiten Tag Proviant.

Idee dahinter: Katzen sind eher nachtaktiv, deswegen die Überstunden. Und nach einem Kampf ohne sauberes Fell dazustehen geht gar nicht ;)

Grüßlis
Die Katze
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1799
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Galaphil » 17. Februar 2020, 09:50

Spannend! Und regt sofort die Kreativität an.

Da unsere Katze etwas anders ist als die Schlafende Katze, würde ich folgende Änderungen vorschlagen:

Rang 72 (passt!)

Eine Katze darf sich tagsüber genau EINMAL um bis zu 3 Felder bewegen (muss aber nicht). Wann sie das macht, bleibt ihr überlassen. Ihr Zeitstein wird DANACH auf die 7. Stunde versetzt, wo er auch bleibt, bis sich alle Kreaturen bewegt haben. Danach kann sie die restlichen drei (in Hadria: 2) Stunden für folgende Aktivitäten nutzen:
1; Bewegen. Ein Feld kostet eine Stunde.
2; Kreaturen hinlegen: eine hingelegte Kreatur steht beim nächsten Sonnenaufgang wieder auf, wenn ihr Symbol an die Reihe kommt, bewegt sich aber nicht.

Beide Aktionen kosten keine WP.
Eine Katze kann GENAU EINEN kleinen Gegenstand oder Helm mit sich tragen, aber nicht benutzen.
Eine Katze kann alle verdeckten Plättchen aufdecken, auf denen sie stehen/liegen bleibt, löst sie aber nicht aus!

Liegt eine Katze tagsüber auf einem Feld, auf dem gekämpft wird, verursacht sie jede Kampfrunde 2 Punkte Schaden bei der Kreatur, unabhängig vom Kampfergebnis in dieser Runde (eine Katze könnte also einen Gor in zwei und einen Skral in drei Runden genug Schaden zuführen, selbst wenn alle Kampfrunden verloren gehen. Alleine beginnt sie aber nie einen Kampf und ihr Zeitstein wird auch nicht bewegt.

Ein Held auf ihrem Feld darf eine Runde (Stunde) pausieren und die Katze streicheln. Das bringt einen WP. Tut er das in der Taverne, bringt es sogar zwei WP zurück.

Was haltet ihr davon?

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3827
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Galaphil » 17. Februar 2020, 09:54

PS: im Norden am Schiff bewegt sich die Katze nicht, verhindert aber jedes negative Ereignis durch Flutplättchen oder Sturmkarten, die andere Helden am Schiff betreffen würden. An Land gelten dieselben Regeln wie im Grundspiel.
Das Streicheln der Katze bringt hier alternativ einen WP oder einen Ruhm!

Und im Süden könnte man entweder Katzes Vorschlag folgen (Proviant nur jeden zweiten Tag, bekommt sie keinen Proviant, muss sie einen ganzen Tag aussetzen).

Oder es fällt mir/euch noch was anderes ein...

PS: eine Katze hat keine SP oder WP, da sie sie nicht braucht. ;)
Galaphil
 
Beiträge: 3827
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Schlafende Katze » 17. Februar 2020, 10:47

Ein Held auf ihrem Feld darf eine Runde (Stunde) pausieren und die Katze streicheln. Das bringt einen WP. Tut er das in der Taverne, bringt es sogar zwei WP zurück.

:lol: :lol: :lol:

Das gefällt mir! ^^
GRUPPENKUSCHELN vor dem Endkampf! es gibt pro Held, der mit der Katze auf dem selben Feld steht einen WP. ;)

Allerdings hab ich noch nicht so ganz vestanden, wie du das mit der Bewegung der Katze genau meinst? Muss sie sich, wenn sie sich bewegt auf einmal drei Felder bewegen? Letzten Endes befürchte ich, dass dann die Katze irgendwie wenig Nutzen hat und eigentlich nur an einem Fleck rumliegt. Zumindest da die Katze, wenn ich es richtig verstanden habe, ja auch nicht selbst eine Kreatur angreifen kann.

So gesehen ist in deinem Vorschlag die Katze ja eher "nur" Supporter, ohne dass man mit ihr ein Pergament schnell von A nach B bringen könnte, oder sie auch mal die Taverne oder Whatever verteidigen lassen könnte.
Ich persönlich finde bei deinem Vorschlag, dass die Katze eher ein wenig nach Wölfe oder ähnlichen Figuren klingt als nach eigenständigem Held.

Oder aber, ich verstehe deinen Vorschlag gerade komplett falsch, habe einen Liger auf der Leitung lümmeln und übersehe gerade ein Detail ^^



Ich will noch kurz erklären, was ich mir bei meinem Tiger gedacht hab.
Katzen sind normalerweise nacht/dämmerunsaktiv. Deswegen die ersten verpennten Stunden in denen maximal gelaufen wird und die Aktivität im Überstundenbereich. Wenn die Katze gleich am Anfang kämpfen und Gas geben muss, hat sie eben am Ende des Tages keine Lust mehr und muss sich auch dafür anstrengen.

Die Pause nach dem Kampf erklärt sich damit, dass Katzen allgemein viel Wert auf Fellpflege legen. Und nach einem Kampf ist das Fell durchaus durcheinander.

Der sparsame Proviant im Grauen Gebirge hat den Ursprung in der Überlegung, dass Katzen in der freien Natur auch mal ganz gut ohne etwas zu Fressen auskommen können.

Die Würfel erklären sich durch die Anzahl an Pfoten ;)
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1799
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Galaphil » 17. Februar 2020, 12:09

Hallo Katze

Ein bisschen hast du mich falsch verstanden, aber ja, die Katze ist durchaus ein bisschen ähnlich den Wölfen und könnte leicht auch zu einem Supporter ähnlich den Wölfen umgebaut werden.

Jetzt aber noch mal im Detail: Bei Tagesanbruch kann die Katze genau EINMAL sich bewegen. Wann sie das macht, bleibt dem Spieler/der Spielerin überlassen. Der Zeitstein rückt dann auf Stunde 7 vor und bleibt dort liegen.
Wenn sich die Katze bewegt, kann sie sich von ihrem aktuellen Liegeplatz bis zu drei Felder weit in beliebige Richtung bewegen und bleibt dort liegen.
Hintergrund: wer kennt das nicht, eine Katze liegt stundenlang an einem Ort und irgendwann, ohne dass man es merkt, liegt sie ganz woanders.

Eine liegende Katze kann tagsüber zwei Boni geben: sie kann durchs Streicheln WP bei den Mitspielern liefern.
Sie kann auf ihrem Feld einen kämpfenden Helden unterstützen, der vielleicht glücklos ist oder noch zu schwach. Das kostet die Katze zwar nichts, aber wenn der andere Held ausscheidet, dann kämpft die Katze auch nicht mehr weiter.

Richtig aktiv wird die Katze aber erst, wenn alles schläft und sich die Kreaturen bewegt haben: dann kann sie herumgehen, Plättchen aufdecken, Kreaturen hinlegen. Ihr Aktionsrythmus ist also gegenüber den anderen Helden verschoben.

Im Endkampf sollte die Katze rechtzeitig zum Endgegner gebracht werden: zwar hat man einmal Stärke und einen Würfel weniger, dafür, dafür verliert der Endgegner automatisch jede Runde 2 WP. In Legende 2 müssten die anderen Helden dann nur drei Runden gegen die Skralfestung 'überleben' und könnten trotzdem noch gewinnen.

Mit der Katze spielt es sich einfach taktisch völlig anders als mit einem normalen Helden. ;)
Was natürlich auch geht, dass 2 (3) Spieler einfach eine Katze dazunehmen und gemeinschaftlich einsetzen.

Logischerweise gelten immer die Regeln (Schilde/SP der Gegner/Ruhmverlust) von allen Helden plus Katze, sie ist also kein Supporter wie Thorald, Schild Zwerge oder Tulgori.

Klarerweise müsste man das Spiel ausprobieren und vielleicht sind drei Felder pro Tag (und drei pro Nacht) zuwenig, aber ich denke, im Großen und Ganzen klingt es für mich mal passend.

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3827
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Schlafende Katze » 17. Februar 2020, 12:12

So gesehen klingt das wirklich spannend und herausfordernd...

Eigentlich müsste man beide Tiger mal anspielen :)
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1799
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Neue/r Tavernenheld/in ?

Beitragvon Galaphil » 17. Februar 2020, 13:28

So, und weil ich meinen Mund so voll genommen habe, hier erste (unausgegorene) Ideen, wenn Katzen Supporter ähnlich wie Wölfe sein sollen.

1; Katzen können (vorerst) nur im Grundspiel auf der Vorderseite eingesetzt werden.

2; Katzen kann man nur in der Taverne 'abholen'.
Dazu muss ein Held eine Stunde ausgeben (streicheln) plus einen halben Trinkschlauch Ziegenmilch als Bestechung, den man nur in der Taverne so kaufen kann.
Dann würfelt die Katze mit so vielen Würfeln, abhängig von der WP-Reihe, in der der Spieler, der sich der Katze unterwerfen will, gerade aktuell WP besitzt. Die Katze muss zumindest ein gleiches oder höheres Ergebnis erzielen als die aktuellen WP des Spielers.
Beispiel: Thorn kommt mit 7 WP in die Taverne. Er kauft für ein GS einen halben TS mit Ziegenmilch und füttert die Katze, dann streichelt er sie in seiner nächsten Aktion eine Stunde lang.
Danach würfelt die Katze mit 2w6 (Thorn ist in der zweiten Reihe), ab 7 gewürfelt begleitet sie ab jetzt Thorn.
Eara darf hier einen Würfel drehen, Fennah einen Würfel neu werfen (Messer). Auch ein Heilkraut oder ein TdH dürfte eingesetzt werden, um das Ergebnis im Sinne des Helden/der Heldin zu verbessern.

3; jeden Tag bei Sonnenaufgang, wenn das Brunnensymbol drankommt, muss der Spieler die Katze wieder mit einem halben TS Ziegenmilch füttern, sonst verlässt sie den Helden und taucht wieder in der Taverne auf.

4; der Held (oder die Heldin) darf die Katze als Begleiter mit sich führen (zweiter Standfuss in derselben Farbe) und einmal pro Tag als freie Aktion bis zu drei Felder weit wegschicken. Die Katze kann dann ein (alle) Plättchen an dem Feld aufdecken ohne sie zu aktivieren oder eine Kreatur über Nacht 'festhalten'. Diese bewegt sich dann nicht, sondern bleibt bei der Katze stehen.
Der Held sollte aber auf demselben Feld stehen, sonst ist die Katze danach weg. ;)

5; eine Katze kann einen Helden im Kampf unterstützen, indem sie ihm virtuell soviele WP gibt, wie er anfangs hatte, als sie sich ihm angeschlossen hat. Beispiel: Thorn hatte 7 WP, als er die Katze gezähmt hat. Im Kampf zählt es so, wie wenn er 7 WP mehr hätte. Das ist wichtig für Würfelanzahl im Kampf, aber auch fürs Verlieren: erst wenn er auf die negative WP-Zahl sinkt, endet der Kampf für ihn und er verliert einen SP.

Eventuell sollte man dafür dann noch ein paar Restriktionen einführen.

Was haltet ihr davon?

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3827
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Nächste