Zurück zur Taverne

15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Piepe78 » 31. Mai 2023, 17:57

Dachte Szenario 1 wäre genau das Richtige für den Einstieg... und wegen dem Holz hatte ich es mit dem Zimmermann versucht. Und mit dem Koch, da das Essen auch knapp wurde. Naja, eines Tages...

Grüße
Piepe78
Benutzeravatar
Piepe78
 
Beiträge: 234
Registriert: 8. März 2019, 20:47

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Beachsearcher » 31. Mai 2023, 21:56

Der Zimmermann ist im Szenario 1 sicherlich eine gute Wahl. Ihr habt mich so animiert, dass ich direkt auch Mal wieder Lust auf ein Abenteuer auf der verfluchten Insel hatte.

Heute Abend habe ich mich auch am Szenario 1 versucht. In Runde 12 konnte ich endlich das letzte Holz auffüllen und den Stapel entzünden. Es war somit eine Punktlandung. Da ich die Felle erst in der letzten Runde durch einen Kampf erhalten hatte, konnte ich den Mast nicht bauen. Hat aber auch so knapp gereicht ;-) Ich habe mit Zimmermann, Freitag und Hund gespielt. Beim Solospiel mangelt es nicht an Entschlossenheitsplätchen. Daher hatte ich oft die Eigenschaft "geschickte Hände" = ein zusätzlicher Aktionsstein und "effektive Handwerkskunst" = bei Aktion bauen ein Holz weniger - genutzt. Ich habe recht früh das Beil gebaut - bringt immer +1 Holz und später den Korb - bringt beim Sammeln auch +1 (Holz). So hatte ich mir das Holz nach und nach zusammengemausert. Insgesamt hatte ich allerdings auch ein wenig Glück bei den Ereignis- und Abenteuerkarten.

@Piepe78: Vielleicht findest du die eine oder andere Anregung

Grüße vom Beachsearcher
Beachsearcher
 
Beiträge: 28
Registriert: 16. Juli 2022, 11:52

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Max » 1. Juni 2023, 05:56

So, jetzt habe ich gestern abend, parallel zu beachsearcher, auch das erste Szenario von Robinson Crusoe gespielt.
Es macht echt Spaß, aber man muss auch echt leidensfähig sein...ich habe mit Zimmermann und Forscher gespielt und knapp verloren...mir fehlten am Ende 2 Holz für den Stapel in Runde 12...ich hatte relativ früh das Beil gebaut und die Falle, den Mast zwischendurch auch. Habe gegen 3 Tiere gekämpft, da ich auch den Bogen hatte und viel Kampfkraft...
insgesamt hatte ich das Gefühl ziemlich Würfelpech gehabt zu haben.
Das Dach habe ich auf jeden Fall zu spät ausgebaut, da habe ich viele Wunden erlitten beim Wetter. Ich habe auch noch nicht so den Dreh raus, abzuschätzen, wann ich auf Nummer Sicher 2 Aktionssteine für eine Aktion ausgebe, und wann ich auf Risiko nur einen Aktionsstein ausgebe und würfel...
Freitag hat eigentlich immer nur unterstützt, und so blieb er komplett unverwundet. Vielleicht muss er das nächste Mal mehr alleine machen...

Und nun muss ich mir mal Sortierkästen beim Baumarkt kaufen...
Benutzeravatar
Max
 
Beiträge: 94
Registriert: 23. Oktober 2015, 07:35
Wohnort: Mainz

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Max » 1. Juni 2023, 06:20

...ach ja...und ich habe mit Freitag und dem Hund gespielt...trotzdem hat man ja immer das Gefühl, man hat viel zu wenig Aktionssteine...aber es hat echt großen Spaß gemacht und ich werde es in den nächsten Tagen nochmal spielen...
Benutzeravatar
Max
 
Beiträge: 94
Registriert: 23. Oktober 2015, 07:35
Wohnort: Mainz

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Kar éVarin » 7. Juni 2023, 05:20

Eure Berichte machen Lust auf Robinson Crusoe, trotzdem lenke ich jetzt den Fokus wieder auf den von Gilda geteilten Link:

Ich hab mir gerade die Doku angeguckt, in der von den Machern gedachten Reihenfolge (Gilda hat ja Teil zwei verlinkt), und die macht durchaus Sinn, da sie leicht aufeinander aufbauen. Und ich kann die genze Reihe nur empfehlen und möchte euch vor allem Teil drei ans Herz legen. Beim Abspann wird da RH sehr viel Platz eingeräumt. Das ist zwar jetzt nicht der Grund, warum ich den Teil empfehle, aber bemerkenswert, also wert, dies her anzumerken, also vielleicht eher anmerkenswert, finde ich es dennoch.

Herzliche Grüße
Kar éVarin
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 2343
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Moai » 7. Juni 2023, 08:35

Moin

Robinson Crusoe kann ich auch sehr empfehlen. Gerade weil es auch ein kooperatives Spiel ist, macht es gemeinsam sehr oft großen Spaß. Allerdings sind die späteren Szenarien relativ schwer, da kann es häufig zu "Fehlschlägen" führen. Aber andererseits wäre es ja auch ein wenig langweilig, wenn man alle Szenarien gleich beim ersten Anlauf gewinnen würde.

#Max: Wenn du irgendwann von den vorgegebenen Szenarien "genug" hast, hätte ich auch das eine oder andere "Fan-Szenario" im Angebot.
(siehe Tavernentratsch, da ich hier keinen Link reinstellen kann)

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 3989
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Bennie » 7. Juni 2023, 20:30

Animiert von den Spielberichten hier hab ich mich nun doch mal hingesetzt und RC, Szenario 1 im True-Solo gespielt, also mit Zimmermann, Freitag und Hund. Spiele sonst sehr selten solo, vielleicht mal, um eine Strategie im 4er-Spiel (unsere Standard-Besetzung) auszuprobieren o. ä., aber im reinen Solo ist es mir irgendwie zu viel Aufwand.

War daher äußerst überrascht, wie leicht die Solopartie war. Hatte etwas Glück, da gleich in der ersten Runde Steppe und Berge entdeckt wurden, sodass ich schon in der zweiten Runde das Beil bauen konnte (Noch vor dem Unterschlupf - der eine Punkt...).
Ab Runde 3 war’s dann quasi ein Selbstläufer. In jeder Runde mind. 3 Entschlossenheit (2 Moral, 1 Präventiv), die dann genutzt wurden, um den geplanten unsicheren Bau doch noch sicher zu gestalten. Freitag wurde zum Sammeln geschickt und die erlittenen Wunden in der Nachtphase (keine Aktion ;) ) an der Feuerstelle geheilt. Mit dem Bau der Falle (2 Entschlossenheit) und dem Rosenkranz konnte dann auch noch zusätzlich Holz gespart werden, sodass ich tatsächlich schon in Runde 9 fertig war und auch noch auf das Schiff warten musste...

Da mir das viel zu einfach war, spielte ich noch eine zweite Partie, dieses Mal mit dem Soldaten. Das war schon eher nach meinem Geschmack. Wollte mehr jagen gehen, um mit Fellen statt Holz zu bauen, hab’s aber nur drei Mal geschafft. Der Soldat wurde auch etwas mehr von Schneewolken gebeutelt, dennoch war ich auch hier in Runde 11 fertig.

Kein Vergleich zu unseren Anfänger-Spielen mit vier Schiffbrüchigen. :lol:

PS: Hab mir jetzt mal die Schatztruhe gegönnt, mal sehen...
Bennie
 
Beiträge: 487
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Max » 9. Juni 2023, 07:31

Danke für das Angebot, Moai. Ich werde aber wohl erstmal das Grundspiel durchspielen und dann wahrscheinlich noch die Erweiterungen…
Habe jetzt 5 Partien gespielt. Erstes Abenteuer im 3. Anlauf geschafft, das zweite heute zweimal erfolgreich beendet. Es macht echt super Spaß.
Dazwischen habe ich mit den Kindern 2x Pandemie gespielt und jedes Mal auf leichter Stufe verloren (!) … Das hat mich sehr gewurmt :roll: :)
Benutzeravatar
Max
 
Beiträge: 94
Registriert: 23. Oktober 2015, 07:35
Wohnort: Mainz

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Piepe78 » 9. Juni 2023, 12:36

Ich frage mich, ob ich alles richtig mache bei RC... fühle mich seltsam, wenn ich ich so lese, wie fluffig du durchkommst.
Pandemic fällt mir/ uns hingegen leichter.

Naja, so hat wohl jeder seine Stärken und Schwächen

Grüße
Piepe78
Benutzeravatar
Piepe78
 
Beiträge: 234
Registriert: 8. März 2019, 20:47

Re: 15. Mai 2023: HR Doku über Brettspiele (auch Andor)

Beitragvon Galaphil » 9. Juni 2023, 13:25

Ich hab zwar RC nie selber gespielt und stattdessen auf den 7. Kontinent gesetzt, aber ich kann dich/euch gut verstehen. Gerade wenn es auf eine bestimmte Kartenfolge ankommt, ob man gewinnt oder verliert, kann man echt viel Pech haben. Das war auch mit ein Grund, warum ich mein Pandemie hergeschenkt habe, weil mich dieser hohe Zufallsfaktor am Schluss, der dann über Sieg oder Niederlage entscheidet, gestört hat.

Hat eigentlich irgendwer hier das neue Abenteuerspiel Earthborne Rangers schon - Na ja, gespielt geht schwer, aber zumindest vorbestellt?
Galaphil
 
Beiträge: 6839
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste