Zurück zur Taverne

42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Galaphil » 2. Mai 2024, 03:58

Ui, Moai
was für eine Entscheidung. :?

Na ja, du weißt, ich kann und mag beides. Ich habe nur etwas Angst, dass wir JuLei verlieren, es war so angenehm, dass er mit gespielt hat. Das war ja nicht immer so.

Insofern ich würde natürlich SI mitspielen (da ist man ja nicht auf 4 Mitspieler beschränkt), ich würde aber auch gerne in der aktuellen Runde weiterspielen. Letztendlich bist du der Spielleiter und darum würde ich mich natürlich deinem Wunsch beugen.

#JuLei: traust du dir SI auch ohne Spiel schon zu? Vielleicht mit einem Einsteigerset?

Lieben Gruß an alle, auch an allerliebste, alliterierende Andorbewohnende Anker-Brotbären! ;)
Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6879
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon JuLei » 2. Mai 2024, 08:01

Galaphil hat geschrieben:Oh, wie schön! Wir haben gewonnen! (Ich will jetzt nicht schreiben, welch Überraschung. :roll: :mrgreen: )

Danke Moai, fürs Leiten und Mitspielen, wie immer, hervorragend!

Danke Phoenixpower und JuLei fürs Mitspielen, und dass wir wieder ALS GRUPPE gewonnen haben!

Und jetzt habe ich DEK3 auch das erste Mal gespielt und gewonnen :D

Wie geht es jetzt weiter, Moai?
Du wolltest ja 1 bis 2 deiner eigenen Legenden jetzt anschließen, mit Troll als vierten Spieler, oder?

Lieben Gruß, Galaphil


Vielen Dank für die tolle Runde...

Ich finde, das die Legende (schwerer spielen) zu viert gut zu lösen ist. Auch wenn wir mit der Gestalt etwas Glück hatten mit der Position. Aber die anderen beiden Positionen hätten wir sicherlich auch lösen können.

Die Legende zu zweit zu gewinnen finde ich eigentlich fast unmöglich. Die Wege sind echt sehr weit. Das ist zeitlich ganz schön happig. Ich werde dies zeitnah mal versuchen.

Ich freu mich schon auf die nächste Aufgabe. Egal ob DEK 4 oder erst die beiden Legenden von Moai.

LG JuLei
JuLei
 
Beiträge: 249
Registriert: 10. November 2023, 23:45

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon JuLei » 2. Mai 2024, 08:07

Galaphil hat geschrieben:
#JuLei: traust du dir SI auch ohne Spiel schon zu? Vielleicht mit einem Einsteigerset?

Galaphil


Ob ich mir es zu traue, weiß ich jetzt gar nicht so recht, aber unabhängig ob ja oder nein, ich würde das Spiel lieber mit meinem jüngsten zusammen erarbeiten und erspielen, wenn ich es mir mal zugelegt habe.

Ich möchte es ohne vorheriges Wissen mit ihm spielen wollen.

Auch wenn ihr jetzt nicht gleich die anderen Legenden spielen wollt, wäre ich später natürlich wieder mit dabei. Aber wir müssten eventuell Troll noch fragen, ob er jetzt auf uns gewartet hat bzw. ob er noch weiter warten will.

LG Julei
JuLei
 
Beiträge: 249
Registriert: 10. November 2023, 23:45

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Galaphil » 2. Mai 2024, 08:21

Hallo JuLei

Zum Punkt Spieleranzahl: Ja, ich hatte bei DEK1 und 2 (die habe ich mit meiner Tochter gespielt) gemerkt, dass das Balancing an die Spieleranzahl hier nicht so gut funktioniert wie in der ursprünglichen Trilogie. Da gebe ich dir vollkommen Recht.

Zu SI: das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber ich würde dir schon raten, das Spiel zu kennen, bevor du es eigenständig versuchst zu erarbeiten. Weil die Regeln sind zwar nicht schwer, und der Einstiegsmodus einer der besten für so ein komplexes Spiel, aber das Zusammenspiel der verschiedenen Mechanismen macht dann die Komplexität aus. Darum ist ein Kennenlernen von und mit jemandem, der die Regeln und das Spiel beherrscht, sehr viel einfacher als wenn man alles selbst zu erarbeiten versucht.

Ich habe mir damals stundenlang Videos auf YT vor allem von Kim von den Spielwelten angeschaut, um das Spiel (nicht die Regeln) zu erlernen! Und trotzdem hat es dann noch lange gedauert, bis ich diese Sicherheit hatte, die ich jetzt habe.
Und das hat nichts mit Alpha-Leader Problemen zu tun (da ist Andor leider sehr anfällig), sondern da geht es wirklich um das reine Spielverständnis, wie man die Mechanismen ausnutzt. Und da bin ich durchaus so ehrlich zuzugeben, dass ich mir auch durch die Tavernenspiele sehr viel von meinen Mitspielern abgeschaut habe.

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6879
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Phoenixpower » 2. Mai 2024, 13:46

Yaaaay, wir haben gewonnen :D
Doch keine 10 1en gewürfelt ;)

Auch von mir ein Dankeschön für das schöne Spiel :)



DEK-Spielerzahl: Ich hab DEK bislang nur mit 4 Helden gespielt. Wobei: DEK1 ein mal mit weniger Helden. Aber ich kann mir vorstellen, es wurde ja auch schon ziemlich oft gesagt, dass DEK zu zweit schwieriger ist, als zu viert.



Zu SI würde ich Galaphil wiedersprechen. SI zu spielen ist leichter, wenn man Menschen dabei hat, die das Spiel kennen. Aber das Spiel zu lernen, von Grund auf, würde ich wirklich mit der Anleitung und ohne erfahrene Spieler empfehlen. Und vor allem nicht online über ein TavSp. Dauert natürlich länger, aber ich bin der Meinung, dass man so das Spiel am besten lernt. Man wird nicht immer gewinnen, aber man wird doch seine eigenen Strategien entwickeln und nicht einfach kopieren, was andere machen.
Ich bin der Meinung, dass man, wenn man einmal die Grundlagen beherrscht, im Spiel mit anderen erfahrenen Spielern deutlich mehr lernen kann, als wenn man einfach so in ein Spiel reingeworfen wird und versuchen muss, das Spiel zum ersten Mal zu spielen.

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2885
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon JuLei » 2. Mai 2024, 14:00

Danke Galaphil und Phönixpower für eure Infos zwecks Spirit Island.

Wenn ich es mir zugelegt habe, werde ich es, wie gesagt, versuchen alleine (mit Sohnemann) zu erlernen. Aber ich weiß auf jedenfall das mir hier in der Taverne ganz schnell geholfen wird bei Fragen. Und das werde ich auf jedenfall nutzen.... ;)

LG JuLei
JuLei
 
Beiträge: 249
Registriert: 10. November 2023, 23:45

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Galaphil » 2. Mai 2024, 14:50

A'ch Phoenixpower! Ist ja schön, dass du wieder mit mir sprechen willst. Aber dass du mir auch widersprechen willst, finde ich nicht so nett. ;)

Also, ich denke schon, dass man die Regeln sehr gut auch in einer Online-Runde vor und während eines Spieles erklären kann, besser als wenn man sich das Spiel von null auf erabeiten muss. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich, auch Kindern, das Spiel sehr gut (und mit viel Geduld) erklären und spielen kann. Und gerade die ganze Verwaltung der Invasoren, und wann welche Phase/Karten an die Reihe kommen, das ist natürlich sehr hilfreich, wenn einem diese Arbeit abgenommen wird.

Wobei ich zugebe, dass man dann sehr viel rücksichtsvoller, langsamer und erklärender spielen muss als wir gewohnt sind aus den Runden, wo sich alle schon selbst spielen.

Das verhindert auch Fehler, die sich sonst einfressen und man als richtig annimmt, nur weil man es "immer schon so" gespielt hat.

Lieben Gruß an den Takuri-Hüter
Galaphil
 
Beiträge: 6879
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Phoenixpower » 2. Mai 2024, 15:09

Galaphil hat geschrieben:A'ch Phoenixpower! Ist ja schön, dass du wieder mit mir sprechen willst. Aber dass du mir auch widersprechen willst, finde ich nicht so nett.
;)

Galaphil hat geschrieben:Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich, auch Kindern, das Spiel sehr gut (und mit viel Geduld) erklären und spielen kann.
Ich finde, SI ist recht leicht zu spielen. Du hast die 4 verschiedenen Phasen und arbeitest die ab. Aber SI zu verstehen ist deutlich schwieriger und braucht auch einiges an Erfahrung. Ist halt ein Expertenspiel.
Galaphil hat geschrieben:Und gerade die ganze Verwaltung der Invasoren, und wann welche Phase/Karten an die Reihe kommen, das ist natürlich sehr hilfreich, wenn einem diese Arbeit abgenommen wird.
Das ist aber meiner Meinung nach nicht der Sinn einer ersten Partie eines Spiels. Es geht mMn darum, das ganze Prozedere zu verstehen.

Galaphil hat geschrieben:Wobei ich zugebe, dass man dann sehr viel rücksichtsvoller, langsamer und erklärender spielen muss als wir gewohnt sind aus den Runden, wo sich alle schon selbst spielen.
Hier stimme ich dir voll zu.


LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2885
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Moai » 2. Mai 2024, 16:24

Hallo zusammen

Ich merke schon, die Tendenz scheint eher so Richtung "weiter mit Andor" zu gehen.
Was SI anbelangt: Auf der einen Seite ist so ein Tavernenspiel sicherlich eine gute Möglichkeit, die Regeln zu lernen, da die anderen Spieler ja ohne weiteres helfen können/werden. Aber auf der anderen Seite weiß ich nicht, ob ich da mitspielen würde, eben weil ja für mich alles am Spiel "Neuland" wäre. Und ich denke auch, dass man das Spiel schon mindestens einmal gespielt bzw. es am besten vor sich liegen haben sollte. Gerade um anfangs nochmal selber nach den Regeln nachschlagen oder sich seinen Geist inklusive der Fähigkeiten besser einprägen zu können.

Von daher: warten wir jetzt noch auf Troll, was er dazu sagt. Und für den Fall, dass wir mit dem "Eisigen Grab" loslegen: Bleibt ihr bei euren bisherigen Helden?
Moai
 
Beiträge: 4010
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 42. TavSp: "DeK - Die Spur der Macht" (Diskussion)

Beitragvon Galaphil » 2. Mai 2024, 16:41

DISKUSSION! :mrgreen:

Ausnahmsweise keine Regeldiskussion zu Spirit Island, aber durchaus Potential für hitzige Diskussionen.

Also, ich verzichte auf Zitierkästen, weil das funktioniert am Handy so schlecht.

Für dich oder mich mag SI leicht zum Spielen sein, aber für einen kompletten Anfänger ist es das nicht. Selbst strukturell. Und sogar wir haben ja immer wieder zum Ablauf unterschiedliche Standpunkte. Meist lassen sie sich klären, aber es zeigt, dass es durchaus auch für uns noch im Detail Unklarheiten gibt. Und das ist für jemand, der die Regeln noch nicht in und auswendig kennt noch sehr viel schwerer.

Ja, SI ist ein Expertenspiel, aber dank der Basisgeister, der Regeln ohne Ast und Tatze und der vorgegebenen Lernsets für Erde, Fluss, Schatten und Blitz ist der Einstieg recht "einfach". Ich sag immer, das Einstiegsspiel ist ungefähr so komplex wie die schwierigsten Verschollenen Legenden bei Andor. Danach steigt die Schwierigkeit natürlich an, aber eben nicht von den Regeln her, sondern von den Mechanismen.

Und zum zweiten Punkt: Doch. Gerade eben soll sich ein Anfänger ganz auf SEIN (IHR) Spiel konzentrieren und NICHT zusätzlich noch auf den Verwaltungsaufwand! Idealerweise lernt man das Spiel nämlich, indem man es mitspielt und erklärt bekommt. Dann geht das sehr viel einfacher, man bekommt alle Fragen geklärt und kann sich eben ausschließlich aufs Spielen konzentrieren. Zumindest habe ich diese Erfahrung oft und oft und nicht nur bei Spirit Island machen dürfen.

Soweit mein Standpunkt, dass sind auch meine Erfahrungen bisher, und ich glaube, dass ist auch meistens so, dass nicht jeder jedes Spiel ganz alleine lernt, sondern dass viele Leute Spiele zuerst einmal mitspielen und dadurch (kennen) lernen.

So, und jetzt bin ich auf deine Meinung gespannt. :D

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6879
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste

cron